Freitag, 11. März 2016

Am Sonntag wird in RLP gewählt


Gibt es noch Unentschlossene wie mich?
Ein "Bürger der Mitte" hat ja nicht sonderlich viele Alternativen. Allerdings muss ich gestehen, dass die großen Parteien gerade in jenem Bereich, der mir am Herzen liegt, Schule und Bildung nämlich, mich mit ihren Programmen nicht überzeugen.
Zu sehr und nach meinem Dafürhalten fälschlicherweise wird der Status quo akzeptiert oder gar hoch gelobt. Die Fehler im System und die mangelnde Qualität in vielen Bereichen werden nicht gesehen und in Folge natürlich auch nicht angegangen. Ich verweise auf die Brandbriefe, z. B. "50 Prozent ungeeignet" oder "Fachfremd unterrichten", auf meiner Google-Homepage.

Schau ich mich bei den Parteien um, dann müsste man nach links tendieren,  denn dort ist z. B. zu finden "Schluss mit dem Akademisierungswahn" und "Wiederherstellung des dreigliedrigen Schulsystems".
Das kann ich nur unterstützen! Denn es war ein eklatanter Fehler, die Hauptschule und die (bis dahin hervorragend funktionierende) Realschule zur "Realschule plus" zu fusionieren (das "plus" war wohl eine "marketingstrategische" Bezeichnung). Und heute ist in der Tageszeitung (Rheinpfalz) ein Bericht zu lesen, wonach es dem Handwerk zwar gut gehe, jedes Jahr aber Abertausende von Lehrstellen unbesetzt bleiben.

Kurz nach der Jahrtausendwende wurde in RLP eine Reform der Lehrerausbildung in Angriff genomen, dies mit viel Zuversicht. Heute muss man m. E. feststellen: diese Reform ist zu einem "Reförmchen" und einem "Papiertiger" verkommen. Sie hat nicht dazu geführt, die Qualität der Lehrerausbildung zu verbessern. Im Gegenteil!

Doch zurück zu meinem Problem. Es macht keinen Sinn, jene Partei zu wählen, die solcherlei Änderungen propagiert. Denn das wird nie und nimmer Programm werden, egal wie die Wahl en détail ausgeht und wer mit wem koaliert.
Es bleibt nur, der Mitte die Stimmen zu geben und zu protestieren und zu hoffen, dass irgendwann Einsicht einkehrt. Ich meine sogar, dass Einsicht irgendwann einkehren muss, weil die Wirklichkeit die politisch Verantwortlichen einholen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Gerne können Sie einen Kommentar abgeben.